Wirecard: Steuerzahler muss wieder bluten

 


Der mutmaßliche Betrugsskandal beim Dax-Konzern Wirecard kann die Staatskasse teuer zu stehen kommen. Grund sind mögliche Steuerrückforderungen in Millionenhöhe: Weil der Wirecard-Vorstand die Bilanzen mit sehr wahrscheinlich erdichteten Umsätzen und Gewinnen aufblähte, hat das Unternehmen auch zu hohe Steuern gezahlt.

Noch immer ist nicht geklärt, welche Rolle die Bundesregierung selbst in diesem Betrugsskandal gespielt hat. Sämtliche Informationen und Dokumente bleiben unter Verschluss, was nichts Gutes erahnen lässt. Der Steuerzahler wird einmal mehr zur Kasse gebeten, weil das Merkel-Regime skrupellosen Betrug offenbar noch aktiv unterstützt hat. Wann quittieren die Wähler diesen Verrat endlich im Wahllokal?


(c) 2020 by JÜRGENS-BLOG