Antifa bedroht alternativen Sender....

Brutaler Antifaangriff auf A. Ziegler

Andreas Ziegler wird nach der Antifa-Attacke notärztlich versorgt (Foto: Simon Kaupert)


Compact braucht DEINE Hilfe gegen Links-Kriminelle

Kein Fußbreit der Antifa - COMPACT braucht Deine Unterstützung gegen die Links-Kriminellen!!!

Liebe Leserin, Liebe Leser,

sicherlich schätzen auch Sie COMPACT - vor allem, weil wir Dinge zur Sprache bringen, die vom Mainstream gerne unter den Teppich gekehrt oder nur verzerrt dargestellt werden. Mit den Beiträgen in unseren Print-Publikationen und unserer TV-Sparte stechen wir oft in Wespennester, legen den Finger in die Wunde und bringen Unruhe in die inzwischen weit nach links gekippte Republik. Damit sind wir ein wichtiges Korrektiv zum Einheitsbrei der Massenmedien - und diese Funktion können wir nur wahrnehmen, weil wir unabhängig und unbestechlich sind!

Den tonangebenden politischen und gesellschaftlichen Eliten dieses Landes gefällt das natürlich überhaupt nicht. Sie würden uns am liebsten mundtot machen. Da sich die Herrschaften aber in den seltensten Fällen die Hände selber schmutzig machen, überlassen sie dies gerne jenen kriminellen Elementen, die sich im Spektrum der sogenannten Antifa sammeln: Extremistische Gewalttäter, die in den USA bei Trump auf derf Abschussliste stehen, bei uns hier in Deutschland aber wohl nicht zufällig staatliche Fördergelder in beträchtlicher Höhe von mindestens 35,00 € pro Stunde pro Aktion pro Person bekommen! (Aussage einer Antifa-Mitmachenden).

Wozu diese Kampftruppen der Linken fähig sind, verdeutlicht der Überfall auf Andreas Ziegler von der AFD-nahen Gewerkschaft "Zentrum Automobil" oder den Bombenanschlag auf die LKWs mit Bühnentechnik der Firma VTS bei den Grundrechtedemos in Stuttgart sowie die Zerstörung der Innenstadt von Stuttghart und Frankfurt sowie die Randalen in Berlin im Mai, Juni und Juli 2020.

Ziegler und einige seiner Kollegen befanden sich gerade auf dem Weg zu einer Demo von Corona-Kritikern auf dem Cannstatter Wasen, als eine Gruppe von circa 50 Vermummten die Arbeiter des Untertürkheimer Daimler-Werks überfiel. Ziegler erlitt dabei einen Schädelbasisbruch und musste notoperiert und wochenlang in ein künstliches Koma versetzt werden. Aus diesem wurde er inzwischen zwar wieder erweckt, er kann sich jedoch weiterhin nicht bewegen, kann nicht sprechen, muss künstlich ernährt werden. Sein Zustand ist nach wie vor kritisch, so die Aussage seines behandelnden Arztes.

Auch wir von COMPACT befinden uns im Visier der Antifa. Wir haben den folgenden Vorfall nicht öffentlich gemacht, weil wir uns nicht als Opfer stilisieren wollen. Doch wir sehen keine andere Möglichkeit als den partiellen Schritt in die Offensive, zumindest Sie liebe Leserinnen und Leser als unsere engsten Unterstützer sollen davon erfahren.

Am 24.05.2020 kam es im Wohnumfeld unseres TV-Redakteurs Martin Müller-Mertens zu einer gegen ihn gerichteten Hetz-Aktion: (siehe Bild unten)


Steckbrief der Antifa-Schmierereien gegen unseren TV-Redakteur: Linksextreme wollen COMPACT in die Knie zwingen.....


Unbekannte hängten in seiner Straße und sogar seinem Hausflur in Berlin Steckbriefe mit Foto, Adresse und der Überschrift "Rechtsradikaler" auf um die Nachbarn darüber "aufzuklären", mit wem sie es zu tun hätten. Zudem wurde eine Wand mit dem Spruch "M.-Mertens Nazischwein" besprüht. Offenbar war unser Kollege zuvor auf dem Weg von einer Reportage nach Hause verfolgt und ausgekundschaftet worden. Auf der linksextremen Plattform Indymedia wurde die Aktion später abgefeiert, wobei man es sich nicht nehmen ließ, seine Wohnanschrift auch ins Netz zu stellen.

Vermutlich wollen Antifa-Kreise damit COMPACT einschüchtern und erreichen, dass Martin Müller-Mertens seine investigative TV-Arbeit einstellt. Wir lassen uns von solchen kriminellen Elementen aber nicht ausbremsen - und werden, gerade was Antifa- und andere linksextreme Strukturen anbelangt, mit unserer journalistischen Arbeit jetzt erst recht in die Offensive gehen.

Das heißt aber auch: Unser TV-Redakteur Martin Müller-Mertens muss jetzt besonders geschützt werden. Alles andere wäre verantwortungslos. daher lassen wir nun seine Wohnung sturmfest machen. Zudem wird er bei seinen gefählichen Einsätzen für unser Magazin- und TV-Angebot ab sofort von einem zertifizierten, in verschiedenen Kampfsportarten ausgebildeten und erfahrenem Security-Mann begleitet!

Diese Maßnahmen kosten uns eine Menge Geld. Wir rechnen mit 16.500,00 € bis zum Jahresende. Es gibt aber eine Selbstverständlichkeit, dass wir diese Ausgaben leisten - ganz menschlich wie auch mit Blick auf die Pressefreiheit, die wir nicht vor die Hunde gehen lassen dürfen, nur weil linksextreme Gesinnungsterroristen meinen, unsere Arbeit behindern zu können.

Daher unsere Bitte an Sie liebe Freundinnen und Freunde, Leserinnen und Leser unseres Blogs oder des Compact-Magazines oder TV-Seherinnen und Seher um Ihre aktive finanzielle Hilfe, damit wir diese Aufgabe stemmen können!

Sie können wie folgt Helfen:

COMPACT MAGAZIN GmbH
Kto.: DE70 1605 0000 1000 5509 97 , BIC: WELADED1PMB

oder

via Paypal an folgende Emailadressen:

verlag@compact-mail.de


Für die Hilfe eines Jeden der sich seine Freiheit nicht durch Linksterroristen nehmen lassen will sind wir mehr als Dankbar!!!


(c) 2020 by JÜRGENS-BLOG